Wann ist mein Reifen abgefahren?

Bei Fahrradreifen spielt das Profil keine so große Rolle wie z. B. bei Autoreifen. Deshalb ist es in der Regel möglich (auf Asphalt und befestigten Wegen), auch mit wenig oder keinem Profil weiterzufahren. Bei losem, rutschigen Untergrund (Wald, Feldweg, Schotter) sollte man die Reifen früher ersetzen.

Wann muss ein Reifen ersetzt werden?

Der Reifen muss ersetzt werden, sobald man auf der Lauffläche/Seite den Pannenschutz oder die Fäden der Karkasse sehen kann. Der Reifen wird aber durch die dünnere Lauffläche anfälliger für Pannen, deshalb kann es sinnvoll sein, ihn schon vorher auszutauschen.

 

Übrigens gehen bei vielen Reifen die Seitenwände kaputt, bevor die Lauffläche abgefahren ist. Meistens liegt dieser vorzeitige Verschleiß an einem zu niedrigen Luftdruck. Deshalb mindestens einmal im Monat den Luftdruck prüfen und gegebenenfalls aufpumpen. Eine gute Standpumpe steht übrigens immer bei uns bereit:).

Was ist der richtige Luftdruck für meine Reifen?

Wenn Sie wissen möchten, welchen Luftdruck sie benötigen, müssen Sie auf der Seite/Flanke des Reifens nachschauen. Dort steht meistens, welchen Luftdruck der Hersteller für Ihr Modell empfiehlt. Prinzipiell kann man sagen: Je dünner der Reifen ist, desto höher muss der Luftdruck sein. Sehr dicke MTB-Reifen kann man problemlos mit nur zwei Bar fahren, während dünne  Rennradreifen mindestens sechs Bar benötigen.